Corona-Regeln

Corona-Regeln im Ju-Jutsu/FMA (Stand 12.01.2022)

Grundsätzlich entfallen weiterhin alle regulären Ju-Jutsu-Trainingseinheiten.
Wenn Trainingseinheiten stattfinden, werden diese auf der Homepage der Abteilung angekündigt.
Alle bisherigen Gürtelunterteilungen und sonstigen Gruppenaufteilungen sind bis auf Weiteres aufgehoben. Somit kann jeder an den angebotenen Einheiten teilnehmen, solange es die jeweils aktuell geltenden Regeln erlauben.
Es besteht keine Trainingsgarantie, da sich die amtlichen Vorgaben jederzeit kurzfristig ändern können.

Wir können weiterhin kein normales Training mit allen Inhalten anbieten, aber wir haben genug Trainingsinhalte,  damit uns nicht langweilig wird! 🙂

Um die Trainingshalle zu betreten (Trainierende/Zuschauer/Eltern):

  • Muss man “vollständig geimpft” oder nachweislich den “Genesen-Status” noch besitzen.
  • Man braucht zusätzlich ein  aktuell gültigiges PCR-/Schnelltestergebnis  (kein Selbsttest!!!).
  • Selbsttests vor Ort können wir leider nicht anbieten und wir akzeptieren auch keinen Selbsttest der mitgebracht wird.
  • Personen die eine Boosterimpfung (3. Impfung) bereits erhalten haben sind von der Testpflicht befreit. 
  • Schulkinder unter 18 Jahre sind von der zusätzlichen Testpflicht ausgenommen.

 

Vor Trainingsbeginn wird alles kontrolliert und dann dürft ihr teilnehmen.
Wer erkältet ist oder sich nicht gesund fühlt, darf grundsätzlich nicht mittrainieren! 

Wir wollen die gesetzlichen Regeln bewusst und sehr genau einhalten und gegebenenfalls auch ein wenig vorsichtiger sein, um dem wichtigsten Grundgedanken unserer Sportart, der Sicherheit, auch gerecht zu werden! 
Allen Regeln und Weisungen der Regierung, des DOSB, des BLSV, des Post SV Nürnberg, der Abteilung und aller Trainer muss stets Folge geleistet werden.

Achtung: Einschränkendere Bestimmungen (auch kurzfristige Änderungen) der Bayerischen Regierung haben absoluten Vorrang!!! 

Zusätzliche Regeln/Maßgaben und Hinweise der Ju-Jutsu/FMA Abteilung:

  • Die Ju-Jutsu-Abteilung legt einen Sicherheits-Richtwert von 25 Teilnehmern fest, die pro Hallenseite anwesend sein dürfen . Darüber hinaus darf im Einzelfall nur mit trainiert werden, wenn der jeweilige Trainer dies ausnahmsweise erlaubt.
  • In den Fluren und Toiletten und auch beim Mattenauf- und abbau gilt FFP2-Maskenpflicht. Nur in der Sporthalle darf während der Trainingseinheit die Maske abgenommen werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen “nur” eine medizinische Gesichtsmaske tragen.
  • Die Abstandsregeln (mind. 1,5 Meter) zu anderen Sportlern/Trainern (außer den eigenen Trainingspartnern, z.B. beim Kontakt-Sport Outdoor) sind einzuhalten.
  • Indoor-Kontakttraining ist erlaubt. Wir werden aber Partnerwechsel so gut es geht vermeiden. 
  • Wir trainieren wieder mit Gi und Matten in der Halle.
  • Wir bilden zusätzlich kleinere Gruppen im Training je Hallenseite, um die Durchmischung weiter zu reduzieren und den Abstand besser einhalten zu können.
  • Bei Verbandsmaßnahmen erfolgt die Anmeldung zur Teilnahme jeweils über den Verband (auch bei Stützpunkttrainings).
  • Die jeweilige Trainingshalle darf nur betreten werden, wenn ein Trainer dies zuvor erlaubt.
  • An alle Eltern: bitte stellt sicher, dass Euer Kind auch in die Halle gelassen wird, falls Ihr während der Trainingszeit wieder wegfahren wollt!
  • Kommt bitte ca. 10 Minuten vor Trainingsbeginn zur Halle. Wir wollen immer pünktlich starten, aber keine Überschneidung von Trainierenden in den Fluren und Umkleiden haben.
  • Niemand, der krank ist, darf am Training teilnehmen! Wer während des Trainings Krankheitssymptome entwickelt, muss das Training vorzeitig verlassen!
  • Niemand, der die letzten 14 Tage direkten Kontakt mit einem COVID-19-Erkrankten hatte, darf ins Training kommen.
  • Niemand, der sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet (auch wenn erst nachträglich bekanntgeworden) aufgehalten hat, darf am Training teilnehmen.
  • Wir versuchen so oft wie möglich zu lüften. Deswegen kann es in der Halle kühler als gewohnt sein. Zieht z.B. ein Shirt unter dem Gi an, falls es euch leichter friert.
  • Die Hände sind vor dem Beginn des Trainings zu waschen oder zu desinfizieren, Hygienestationen sind in der Halle vorhanden.
  • Das Trainingsequipment der Abteilung ist nach Gebrauch von den Teilnehmern zu desinfizieren.  Die Reinigungsmittel werden in den Halle bereitgestellt.
  • Die Trainingsmatten werden regelmäßig gemeinsam gereinigt. Hier ist jeder aufgerufen mitzuhelfen. Sollte das nicht klappen, werden wir die Mattennutzung wieder einstellen.
  • Stellt bitte Eure Rucksäcke, Taschen oder Getränkeflaschen gut verteilt an den Rändern der Trainingshalle ab, mit passendem Abstand zu den Taschen der anderen Teilnehmer.
  • Duschen ist erlaubt (mit reduzierter Duschenanzahl, durch Regelung des Hauptvereins und den allgemeingültigen Abstandsregeln). Wir empfehlen aber, Zuhause zu duschen.

Infos und Regeln von:

Noch eine große Bitte bzw. unsere Gedanken, für euch ALLE:

Wir sind eine ehrenamtliche Abteilung die versucht, ihr Bestes zu geben. Wir bitten aber um Verständnis, dass es aktuell leider nicht so sein kann wie normal.

Der Post SV und die Abteilung Ju-Jutsu/FMA, ist kein teurer Sportclub, sondern ein Verein mit normalen Mitgliedsgebühren und mit viel Herz bei der Sache. Wir hoffen, dass ihr uns auch in dieser Krisenzeit treu bleibt.
Unsere größte Bitte überhaupt wäre, dass ihr alle bei all den Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen mitmacht, die wir vorschreiben werden und müssen.
Denn es dient dem Schutz aller Mitglieder des Vereins und auch aller Angehörigen und Freunde aller Mitglieder.
Keiner macht aktuell gerne anderen Leuten Vorschriften nur so aus Spaß, und wir würden sehr gerne alle wieder normal trainieren dürfen. Besonders mit unserer Freude, unserem Spaß und dem geselligen Miteinander.
Das geht leider aktuell nicht, solange es die Pandemie noch gibt.
Bitte bleibt gesund und helft mit, dass wir irgendwann wieder normal unsere Ju-Jutsu Selbstverteidigungssportart gemeinsam trainieren können.

DANKE!

Eure Abteilungsführung!