Landeslehrgang Kyu- und Trainertraining vom 25. September

Landeslehrgang Kyu- und Trainertraining vom 25. September

Endlich mal wieder ein Ju-Jutsu Landeslehrgang beim uns in Nürnberg, der mit „3G abgesichert“ ohne Bedenken stattfinden hat können. Es sind sogar 34 Ju-Jutsukas und drei Landestrainer der Verbandseinladung nach Nürnberg gefolgt, was sehr erfreulich war. Am Tag vorher haben wir bereits die Matten gemeinsam aufgebaut und zudem gleich geputzt, damit wirklich alles gut vorbereitet war.

Andi unterstrich zur Begrüßung der Gäste die Wichtigkeit von „3G“:
Gut „gesportelt“, gut „gefuttert“ und viel „gelacht“, das wäre bei uns in Nürnberg sowieso immer wichtig! 😊 Aber auch der Hinweis, nach so langer Trainingspause sich nicht zu übernehmen durfte hier nicht fehlen.

Die drei Landestrainer Hans, Dari und Michael übernahmen daraufhin gut „gelaunt“ (was das vierte „G“ dann On-Top wäre) die Gruppe, um die Teilnehmer nach Wünschen zu Fragen was sie heute gerne durchnehmen wollen würden. Zudem hatte auch jeder der Trainer bereits weitere Techniken im Gepäck dabei und so wurde es eine richtig bunte Mischung.

Zum Start gab es Aufwärmen mit Kombinationen aus dem Boxen. Anschließend ging es weiter mit Eisbrecher-Spielen um das coronakonforme Abstandhalten, was jeder mittlerweile tief in sich verankert hat, wieder etwas abzubauen.

Die Teilnehmer wurden in den Kyulehrgang und den Trainerlehrgang geteilt. Hans übernahm erstere Gruppe kurzerhand allein, um hier den Kyugrad-Teilnehmern Rede und Technik zu stehen. Von Grifflösen bis hin zur Waffenabwehr von Messer und Stock wurde viel geboten und neue Varianten in die Techniken mit eingebracht!

Michael und Dari brachten auf der zweiten Hallenseite den Trainern (aus den unterschiedlichsten bayerischen Vereinen) die Feinheiten von Würfen bis hin zum Außendrehwurf nahe. Wobei hier besonders die passenden Eindrehbewegungen und Schrittdrehungen nicht fehlen durften, genauso wie etwaige Möglichkeiten zur Reduzierung der Fallhöhen, um Fallängste von Trainierenden in den Vereinen abzubauen. Um den anwesenden Trainern zudem mögliche alternative Lehrmethoden vorzustellen, wurde die Vorteile der „Funktionale Übungsreihe“ betrachtet, die mit dem Fokus auf wesentliche Phasen der Techniken einhergeht.

Zwischendurch gab es wie immer eine große Pause, wo die Teilnehmer sich bei Wienerle und Kuchen stärken konnten.

Zum Schluss übernahmen Kathrin und Alex die Verabschiedung der hervorragenden Landestrainer mit einem kleinen Präsent und einem großen Dank.
Dann folgte noch das obligatorische Mattenputzen und wieder zusammenstapeln und nachdem die Gäste gegangen waren, wurde noch ordentlich wieder aufgeräumt.

Besonders schön war das Feedback von Allen, das man gerne in Nürnberg zu Gast ist, dass hat uns wirklich gefreut.

Gefreut hat mich auch die Unterstützung der Teilnehmer beim Abbau, aber auch geht mein Dank an alle Helfer und Kuchenbäcker der Abteilung. Allein kann man Lehrgänge oder andere Veranstaltungen einfach nicht so großartig durchführen. Nur gemeinsam sind wir halt stark.
Danke!

Andi

Weitere Beiträge

Erste Gürtelprüfung seit zwei Jahren beim Post SV Nürnberg Ju-Jutsu
27Apr

Erste Gürtelprüfung seit zwei Jahren beim Post SV Nürnberg Ju-Jutsu

Am Samstag vor den Osterferien, den 09.04.2022, war es endlich soweit, zwei Kindergruppen traten nach Lockdown und eingeschränktem Training aufgrund der Pandemie zu ihren Gürtelprüfungen

17Apr

Die Abteilungsleitung und alle eure Trainer vom Ju-Jutsu und FMA wünschen euch Allen frohe Ostern. Bleibt weiter gesund und habt gemeinsam mit euren Familien und

“Corona-Regeln” werden zur “Corona-Etikette”
02Apr

“Corona-Regeln” werden zur “Corona-Etikette”

Aufgrund der neuen Regeln der Regierung wurden viele Cornona-Maßnahmen aufgehoben. Der Hauptverein schließt sich diesen Regelungen der Regierung komplett an. Der Hauptverein ist der alleinige